Tiefenkontakt

fühlend verstehen wollen

Umgang mit unangenehmen Gefühlen

Hinterlasse einen Kommentar

Ein Mönch fragt Meister Donghan: „Wie vermeidet man das Missbehagen bei Kälte und Hitze?

Der Meister antwortet: „Gehe zu dem Ort, an dem es weder Kälte noch Hitze gibt.“

„Wo ist dieser Ort?“, fragt der Mönch.

„Wenn dir kalt ist, sei kalt. Wenn dir warm ist, sei warm.“

Zen Weisheit

Das erscheint zunächst zu simpel, um zu funktionieren. Und manch einer wird bezweifeln, dass sich das Missbehagen damit auflöst. Doch hast du diesen Rat schon ausprobiert? Wenn ja, kannst du mit zunehmender Bewusstheit feststellen, dass das Missbehagen (bis zu einem gewissen Grad) nicht von der Kälte oder der Wärme stammt, sondern zum größten Teil aus dem Vermeiden-Wollen des Gefühls. Gefühle werden furchtbar, wenn sie nicht sein dürfen. Geben wir die Abwehr auf, dann fließen sie durch uns durch. Wenn wir traurig sind, sind wir traurig (und es erscheint richtig, traurig zu sein). Wenn wir ärgerlich sind, sind wir ärgerlich (und es erscheint richtig, ärgerlich zu sein).

Auch verwechseln viele das Fühlen von Gefühlen mit dem impulsiven Ausleben der Reaktion. Wenn ich losschreie, dann ist das nicht unbedingt meinen Ärger, sondern meistens eine Abwehrreaktion. Ich will den Auslöser des Ärgers umgehend eliminieren. Der Mensch, der meinen Ärger ausgelöst hat, soll das Gesagte sofort zurücknehmen. Er soll es sofort ungeschehen machen. Das ist das Gegenteil von „Ärger fühlen“, das ist „Ärger-nicht-fühlen-wollen“. Und damit vermeide ich auch die Frage, was hat das mit mir zu tun. Worum geht es mir? Was ist mir so wichtig, dass ich dermaßen impulsiv darauf reagiere? All das kann ich nur herausfinden, wenn ich den Ärger wirklich spüre, ihn wirklich an mich heranlasse. Dann erst kann ich erkennen, dass mir z.B. Respekt wirklich wichtig ist, dass ich Angst habe und mir Harmonie wünsche. Durch das Fühlen bekomme ich Zugang zu meinen Werten. Werte, für die ich stehe und die mich bewegen.

Autor: Regine

GFK-Trainerin und vieles mehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s